Wofür wir stehen – Erfahrung

Gleichgewichtige Betrachtung von Hard- und Soft-Facts

Viele Veränderungsprojekte scheitern, obwohl die Prozesse und Abläufe passend entwickelt werden. Die Ursache liegt häufig in der einseitigen Fokussierung auf der Optimierung der Hard-Facts d.h. ohne die Berücksichtigung der Soft-Facts. In der Praxis scheitern deshalb rund 60-70% der Veränderungsprojekte.

Gründe, warum Veränderungsprojekte scheitern und projektgefährdende Widerstände entstehen:

·  Mitarbeiter misstrauen Konzepten, die nicht mit ihnen zusammen entwickelt wurden.

·  Verlass auf Best-Practice Modelle ohne adäquate Prüfung, ob diese Modelle für den eigenen
   Fall anwendbar sind.

·  Fehlende Offenheit des Management führt bei Mitarbeitern zu Skepsis gegenüber der
   Veränderungsmaßnahme.

·  Misstrauen gegenüber dem Management oder den Projektdurchführenden verhindert die
   notwendige Offenheit der Mitarbeiter.

·  Projekte scheitern, weil Menschen nicht miteinander reden.


Was haben wir aus der Praxis gelernt?

Fertige Standardmodelle, die bei jedem Kunden funktionieren, gibt es nicht. Deshalb haben wir ein eigenes, praxisorientiertes Beratungs- und Umsetzungskonzept entwickelt. Darin berücksichtigen und verbinden wir Hard- und Soft-Facts gleichermaßen - über alle Projektphasen hinweg und entwickeln so für Sie ein passgenaues und funktionierendes Konzept, welches von der Mannschaft akzeptiert und gelebt wird.

 

Unsere Liste der Top Change-Management Erkenntnisse:

· Ziele der Veränderungsmaßnahme müssen klar, umfangreich und frühzeitig kommuniziert
  werden.

· Entwicklung und Anpassung der Vision sollte vom Management initiiert und zusammen mit
  relevanten Mitarbeitern durchgeführt werden.

· Es wird ein klares Konzept auf Grundlage der Analyse gemeinsam mit den Mitarbeitern
  entwickelt.

· Die bestehende Unternehmenskultur wird mit einbezogen und beachtet.

· Ängste und Widerstände werden als Ressource genutzt und ernst genommen.

· Eine große Anzahl von relevante Mitarbeiter wird in den Veränderungsprozess von Anfang
  an mit eingebunden.

· Es werden keine fertigen Konzepte ohne Anpassungen übernommen.

· Ergebnisse möglicher Vorgängerprojekte werden beachtet.

· Interne Treiber und Multiplikatoren werden identifiziert und mit ausreichen Ressourcen
  ausgestattet.

· Die Umsetzung erhält den selben Stellenwert wie die Analyse und Konzepterstellung und
  wird auf ihre Wirksamkeit hin überprüft.

· Die Mannschaft wird regelmäßig über die neuen Prozesse informiert und geschult.

· Eine gründliche und systematische Auswertung vorangegangener Veränderungsbemühungen
  helfen Organisationen als soziale Systeme mit zukünftigen Veränderungen besser umzugehen.

 

< zurück   1   2   3   4   5   weiter >

 

medaille

 

      "Veränderungen scheitern ohne die
      gleichgewichtete Berücksichtigung
von
      Hard- und Soft-Facts. Nur im gemein-
      samen Zusammenspiel erzeugen sie die
      notwendige Energie"

      cpcMomentum